Freitag, 13. September 2019

frau meta und der herbst

hallo ihr lieben

der herbst hält einzug… nebelschwaden, die sich über die wiesen legen, die sonne braucht länger, bis sie sich zeigt, die farben der natur werden satter, die ersten krokusse blühen und die wälder beginnen sich zu verfärben...
habe ich schon erwähnt, dass der herbst meine liebste jahreszeit ist?






das licht ist wunderbar, herrlich, der himmel leuchtet so blau, wie zu keiner anderen jahreszeit, die berge und wälder verwandeln sich in ein wunderbares farbenspiel und wenn ich nach draussen schaue, möchte ich nur eines; irgendwo dort oben sein, auf irgend einem berg, draussen in der natur, die sonnenstrahlen geniessen und auftanken.






auch in meinem kleiderschrank verändern sich die farben, die nun auch satter werden und sich der jahreszeit anpassen. und so ist hier bereits das erste herbstkleid entstanden. genäht habe ich mir eine frau meta von studio schnittreif.









das kleid ist eigentlich eher ein sommerschnitt und es war auch schon früher geplant. aber wie das halt so ist, mit plänen,
muss frau sie ab und zu über den haufen werfen..








den wunderbaren tencel in maroon von meetmilk hatte ich ja schon zu t-shirts für meine drei männer vernäht. die farbe hat mir so unglaublich gut gefallen, dass ich mir davon auf jeden fall genug bestellt hatte. ich bin nach wie vor restlos überzeugt von der tencel-, bzw. lyocell faser. das material ist sehr angenehm zu tragen und fühlt sich auf der haut sehr zart an. diesen wunderbaren stoff bekommt ihr übrigens bei hello heidi fabrics.






der schnitt des kleides ist sehr schlicht. aber ich finde, gerade deshalb besticht er ungemein. eigentlich wird frau meta mit einem stoffgürtel genäht, der direkt am kleid selbst angebracht ist. aber da ich hier lieber mit verschiedenen gurten spielen will, habe ich diesen schritt einfach weggelassen. ich mag es einfach, wenn der gürtel z.b. zu den schuhen, oder zur tasche passt.







auch der runde schlitz des kleides ist ein echter hingucker. für mich persönlich ist es jedoch zu lange ausgefallen. geht ein kleid bei mir über die knie, so sieht das einfach nur komisch aus. also habe ich das ganze einfach um 8cm gekürzt. ich soll mich ja schliesslich wohlfühlen darin. und das tue ich auf jeden fall.







ich könnte das kleid auch im sommer mit einer schönen sandale tragen, wenns etwas frischer wird mit einer leggins,
oder eben wie hier im herbst mit einer röhrchen jeans und boots.
frau meta rockt und macht spass.






es ist sonnenschein angesagt für dieses wochenende, also geht raus und geniesst es.
mich zieht es hoch in die berge und mitten hinein in den herbst.

herzlichst
kati


schnitt: frau meta

(unbezahlte werbung)


Donnerstag, 29. August 2019

f e u e r b l u m e

hallo ihr lieben

ach wie habe ich darauf gewartet, ganz ungeduldig, gespannt, aufgeregt, ein bisschen bammel,
ganz viel vorfreude und dieses kaum erwarten können, bis es fertig ist!"





ich habe mich bei lillestoff für ein gastprobenähen beworben und durfte tatsächlich auch daran teilnehmen. die familie der lillestoffe ist gross und ich hatte ehrlich gesagt überhaupt nicht damit gerechnet, dass ich unter all diesen talentierten nähladies ausgewählt werde. und dann erst noch dieser stoff...

f e u e r b l u m e





heisst das design von tante gisi und diese feuerlilien haben es mir angetan.
ich war deswegen komplett von der rolle, aber vor allem über die tatsache, dass ich einen stoff vernähen darf, den es noch nirgends im handel gibt. als sahnehäubchen oben drauf, dufte ich daraus zaubern, was ich wollte. na wen wunderts da schon, wenn frau mit einem breiten grinsen im gesicht durch die gegend läuft...







ich wusste ja, welcher wunderbare stoff mich erwartet und hatte mir im vorfeld
bereits gedanken darüber gemacht, was ich hübsches nähen möchte.
kleider habe ich ja nun genug in meinem schrank und die warme jahreszeit ist bald vorüber. die tage werden kürzer und ein herbstliches kleidungsstück passt doch genau zu den farben des stoffes.







die feuerlilie ist eine wildblume, die bei uns immer seltener anzuterffen ist. daher zählt sie zu den geschützten pflanzenarten.
sie steht für das feuer der leidenschaft & der liebe, aber ebenso für stärke, aktivität und sie strahlt eine unglaubliche wärme aus.







da dieser stoff sehr weiblich wirkt, habe ich an einen verspielten, leicht verwunschenen und romantischen schnitt gedacht.
keine klare linien und konturen, es soll fliessend sein und ineinander verschlungen.
das knotenshirt edda von schnittmuster berlin hatte ich schön öfters im visier, aber die kurzen ärmel, die haben mir irgendwieg nie so richtig gefallen daran. also warum nicht einfach aus kurz lang machen?






etwas tricky war das shirt schon, vor allem der kragen. aber dank der super video-anleitung auf dem blog von schnittmuster berlin und der bebilderten anleitung im e-book ist es genau so geworden, wie ich es mir vorgestellt hatte. als ich das vernähte kleidungsstück in den händen hielt, war ich volkommen aus dem häusschen.






feuerblume gibt es ab kommenden samstag bei lillestoff im handel. das material besteht zu 95% aus modal und 5% aus spandex, also nicht ganz so dünn und genau richtig, um sich daraus ein kleidungsstück für den herbst zu nähen.





ich lieben den stoff, das design, den schnitt und bin so happy mit meiner
f e u e r b l u m e.

vielen herzlichen dank nochmals an katharina und das lillestoff-team. es hat unglaublich viel freude gemacht,
ganz nach meinen ideen und vorstellungen nähen zu dürfen.




mit diesem herbstlichen vorboten wünsche ich euch
einen wunderbaren ausklang des sommers

herzlichst
kati

stoff:
f e u e r b l u m e wurde mir zur verfügung gestellt
von lillestoff designed von tante gisi

(unbezahlte werbung)

Montag, 19. August 2019

strip tee aus hello heidi ticino

hallo ihr lieben

diesen sommer bin ich mit meiner familie gar nicht mal so weit weg gefahren in die ferien. wir verbrachten zwei wochen auf der sonnenterasse der schweiz, dem wunderschönen tessin.
bevor wir aber in die ferien losgedüst sind, habe auf insta noch am wettbewerb von sew it curly  teilgenommen.





die ferien hatten begonnen, wir genossen la dolce vita und ich war so gar nicht im nähmodus. und da sah ich auf einmal, dass ich gewonnen hatte. ich war so happy, denn ich wusste, dass da was ganz tolles zu mir ins haus flattert.





ich durfte mir bei hello heidi fabrics 1m stoff aus der kollektion ticino aussuchen. na wenn das mal nicht passt? ich verbringe die ferien im tessin und gewinne auch noch einen stoff, der den selben namen trägt. diese wunderbaren stoffe wurden von anne bomio designed und exklusiv von albstoffe für hello heidi fabrics produziert. es gibt sie also nirgend wo anders zu kaufen, oder wie in meinem fall, eben zu gewinnen. ich habe mich für bouquet blue entschieden, einen bunten fröhlichen stoff mit grossem blumenprint.





doch damit noch nicht genug, wurde mir von madeit-patterns auch noch ein schnitt zugestellt, nämlich das stip tee. nicht zu verwechseln mit stip tease ;-) ne ne, ich ziehe hier nicht blank, sondern bin um einen wunderbaren schnitt reicher geworden.





ich wollte natürlich unbedingt einen streiffen in der rückenpartie mit einbauen. und so bin ich mit diesem okker farbenen tencel fündig geworden, übrigens auch bei hello heidi fabrics.
einfach so ein geniales material und die farbe passt hier wie die faust auf's auge.







ich mag den schnitt dieses shirts sehr, da er locker und lässig ausfällt, er ist unkompliziert, unspektakulär und trotzdem hat er einen ganz cooles detail auf dem rücken. genau so mag ich das. und es wird definitiv nicht mein letztes strip tee sein, hier liegt nämlich schon ein weiterer stoff bereit, um diesen schnitt zu vernähen.





falls ihr euch diesem wunderschönen bouquet blue, oder einen anderen der schönen stoffe aus der kollekiton ticino holen wollt, müsst ihr euch beeilen.

ich wünsche euch eine wunderbare woche

herzlichst
kati


stoff: bouquet blue designed by anne bomio
schnitt: strip tee von madeit-patterns

verlinkt bei: the creative lovers

(unbezahlte werbung)

Montag, 12. August 2019

gone fishing - oder der beginn der schule

hallo ihr lieben

ich bin zurück aus der sommerpause mit meinem blog und schon wieder mitten im alltag.

heute war ein besonderer tag für unser jüngstes familienmitglied; der beginn der schule.
und damit drängt sich für mich die frage auf: besitzen wir frauen ein bestimmtes heul-gen,
dass genau für solche momente programmiert ist?
keine ahnung, wie euch anderen frauen jeweils ergeht.
aber in solchen momenten mutiere ich immer komplett zur gefühlsduselei.





es war alles sehr entspannt und er konnte es kaum erwarten, bis es endlich losging. bei der schule angekommen war auch ich immer noch völlig entspannt. aber als ich mein "kleines männchen" dann sitzen sah, auf der bank mit seinen anderen klassenkameraden, ja da musste ich mir echt die tränen verkneifen. er hatte es nicht immer leicht in der vergangenheit und in diesem moment war ich einfach nur unglaublich glücklich, dass er hier sein darf. und als mir noch unser älterer sohn freudestrahlend und voller stolz zugewunken hat, ja da war es um mich geschehen.







die schleusen habe ich dann erst zu hause richtig geöffnet. vielleicht lag es am wetter, denn es hatte ja auch so himmeltraurig wie aus kübeln gegossen, da war mir wohl einfach zum heulen zu mute. aber nun liegt der ersta tag bereits hinter uns, das erste mal hausaufgaben machen und die kinder liegen friedlich schlafend in ihren betten. und ich...? ja ich geniesse hier gerade ein stück frisch gebackene fruchtwähe, schlürfe einen kaffee dazu, haue in die tastatur und alles ist wieder in butter.
so genug gefühlsgebrabbel. viel lieber zeige ich euch mein herzensprojekt.







mein jungs sollten dieses jahr etwas besonderes zum schulbeginn erhalten, etwas, das sie mit ihrem 
papi teilen; die liebe zum fischen. dieses hobby haben die beiden schon auch etwas für sich entdeckt und da es draussen stattfindet, ist es wie gemacht für sie. und es ist den beiden ganz egal bei welchem wetter; wenn es zeit ist, mit ihrem vater zu fischen, dann ziehen die drei los.






im letzten herbst habe ich von meinem nähgspändli plots mit fisch-motiven geschenkt bekommen, einmal für meinen mann und ebenso für meine jungs. sie wusste, dass alle meine männer komplett diesem hobby verfallen sind und hat mir damit so eine freude gemacht. erst wollte ich ihnen langarmshirts nähen mit den fischen drauf. aber mit stoffen bin ich einfach nie so richtig fündig geworden.





als dann hello heidi fabrics die neuen tencel-stoffe von meetMILK in ihrem shop hatte, musste ich natürlich unbedingt einen blick auf die website werfen. mir schwebte da ein kleid für den herbst vor in diesem wunderschönen maroon, dass einen ganz leichten rot-ton hat. und da sah ich ihn, den perfekten stoff für die t-shirts in mustard.





die stoffe sind der absolute wahnsinn und sie fühlen sich auf der haut zart und herrlich an. auch die farben kommen so wunderbar satt zur geltung und haben einen ganz dezenten seidigen glanz. tencel, oder auch lyocell genannt, ist wärmeausgleichend, für menschen mit empfindlicher haut sehr geeignet, biologisch abbaubar und wird umweltschonend hergestellt. wer sich mehr dafür interessiert, dem empfehle ich tencel zu googeln.





beim t-shirt meines mannes habe ich auf den schnitt rio von textilsucht zurückgegriffen. es passt einfach in länge und grösse genau zu ihm. bei den kids habe ich dein theo von meine herzenswelt gewählt. den beiden schnitten habe ich noch eine rückenpasse verpasst, so dass ich mit diesen zwei farben spielen konnte. und die covernähten lassen das ganz im retro-stil so richtig zur geltung kommen.




ich bin so happy mit den shirts und meine drei meiner erst.
vor allem, dass da fische drauf sind hat sie besonders gefreut.

ich wünsche euch allen auch einen tollen start in die neue woche.
den ersten tag habt ihr ja bereits schon geschafft. 

herzlichst
kati


stoff: tencel von meetMILK
gekauft bei: hello heidi fabrics
schnitt herren-shirt: rio von textilsucht
schnitt kinder-shirt: dein theo von meine herzenswelt

verlinkt bei: muckelie - the creative lovers

unbezahlte werbung

Donnerstag, 27. Juni 2019

my summer jumpsuit

hallo ihr lieben

schon wieder ein jumpsuit?
genau, aber dieses mal ist es ein richtiger, also ein ganzes teil.
und ich hatte euch ja schon vorgewarnt vor der ganzen bilderflut, die folgen wird.





ich habe mir ja selbst die challenge auferlegt, mir ganz tolle kleider für den sommer zu nähen. da madame ja wieder mal kaum zurückhaltung in der stoffwahl beweisen konnte, hatte ich mir zum ziel gesetzt, diese auch alle zu vernähen. bis auf einen ist mir dies auch gelungen. auf meinem instaaccount lockenwerk_kati dürft ihr gerne mal rein schauen, was da so alles entstanden ist. oder ihr sucht einfach nach dem hashtag #ichnähmirmeinesommergarderobe.






in meinen stories zeige ich ja meist einen vorgeschmack meiner genähten kleidungsstücke, so wie auch bei diesem hier. so kam sehr bald die frage auf, welchen schnitt ich gewählt habe.





ich habe mir wieder einmal mehr die freiheit genommen und selbst ein outfit aus zwei verschiedenen schnitten zusammengestellt. die hose ist unverkennbar eine julika von prülla, jedoch in einer kurzen variante. die falten im vorderen bereich der hose gefallen mir besonders gut, ebenso der lockere und weite schnitt.






das oberteil stammt aus dem buch jetzt näh ich für mich von miou miou. ich habe hier den schnitt eines basics shirts verwendet, jedoch die ärmel einfach weggelassen. damit das ganz dann mit der hose zusammengefügt werden kann, habe ich es am saum um
5 cm verlängert.






die meisten jumpsuits haben im rücken ein band zum binden, oder knöpfe.
aber beim gang auf die toilette ist es definitiv einfacher, wenn dieser vorne geöffnet werden kann.
die idee mit der knopfleiste schwirrte mir schon lange im kopf herum. und bei diesem wunderschönen jersey mit blumen von stoffherz fand ich die pinkfarbenen knöpfe den perfect match.






die hose ist an bund und saum um je 5 cm gewachsen, da ich ja auch kein kleines kind bin. das top und die hose habe ich ganz simpel miteinander verbunden und einen einen tunnelzug für das gummiband genäht. hose säumen und fertig ist mein kurzer jumpsuit.






ich bin so happy mit meinem letzten werk aus der reihe "ich näh mir meine sommergarderobe"
und möchte es am liebsten gar nicht mehr aussziehen, so bequem ist das gute stück.
und jaaaaaaaaa, natürlich freue ich mich auch unglaublich über die tatsache,
dass ich meine vorstellungen voll und ganz umsetzten konnte.





mein timing hätte nicht besser sein können; seit dem beginn der hitzewelle ruhen meine nähmaschinen. und jetzt ist auch definitiv schluss mit nähen meiner sommergarderobe. jetzt ist tragen dran und ich trage sie täglich bei diesem herrlichen sommerwetter. 

habt es fein,
ich wünsch euch was 😉

herzlichst
kati


schnitt oberteil: jetzt näh ich für mich von miou miou
schnitt hose:  julika von prülla
gekauft bei: stoffherz

(unbezahlte werbung)




Mittwoch, 26. Juni 2019

kein sommer ohne meine helvi

hallo ihr lieben

sommer, sonne, heiss, heisser und die temperaturen klettern immer noch weiter nach oben.
aber so mag ich den sommer; die abende draussen ausklingen lassen, die stimmung geniessen wenn die dämmerung einsetzt, bis die ersten sterne am himmel anfangen zu funkeln, im bett noch ewig lesen, bis die augen vor müdigkeit zufallen und in einen tiefen schlaf sinken...








 

 
ja, auch ich kann einfach mal ohne nähen sein, was kaum zu glauben ist, wenn man die letzten wochen betrachtet. und da dies die letzten tage vor meinen ferein sind, gibt es noch die volle ladung an bilderflut. also seid mir bitte nicht böse, wenn ich meine nähprojekte nicht bis ins kleinste detail beschreibe, sondern mehr die bilder sprechen lasse.









ich mag mir auch grad kein thema aus den fingern saugen, worüber ich schreiben möchte. es gäbe da zwar sooooo viel zu erzählen, was in meinem kopf herum schwirrt, oder im alltag gerade passiert. aber da auch ich im ferien-endspurt bin, beschränke ich mich einfach mal aufs wesentliche.







die beiden kleidern auf den bildern hier habt ihr auf meinem blog schon des öfteren angetroffen. aber es geht eben nichts über meine helvi von meine herzenswelt. schon den dritten sommer in serie habe ich mir diesen schnitt genäht. und das ganze nicht nur einmal. in meinem schrank hängen mittlerweile schon sechs kleider nach diesem schnitt. i just love it!







ihr denkt, dass ist nicht ein und das selbe kleid? doch doch, das ist es schon, aber ich habe bei dem einen den ausschnitt etwas vergrössert, bzw. etwas runder gestaltet. das schöne an so einem lieblingskleid ist, dass frau sich den schnitt ganz zu eigen machen und ganz persönliche anpassungen vornehmen kann.










auch bei den stoffen habe ich auf zwei verschiedene materialien zurückgegriffen. deshalb fällt das eine kleid auch etwas anders, als das andere. den wunderschönen jersey ginko lila habe ich bei stoffherz gefunden. ich brauchte einfach mal eine andere farbe und ewtas völlig konträres zu meinen genähten grünen kleidungsstücken.





ebenfalls bei stoffherz gefunden, habe ich den modal katinkas garden von lillestoffenemenemeins hat hier wieder einmal den nagel auf den kopf getroffen und ein bezauberndes desingn herausgebracht. und modal ist eine der angenehmsten stoff-fasern gerade für den sommer.

ich bin dann mal eingedeckt mit sommerkleidern und perfekt gerüstet für die heissen tage.

geniesst den sonne und lasst es euch gut gehen!

herzlichst
kati


stoff kleid lila:  jersey ginko lila
stoff kleid gemustert: modal katinkas garden von lillestoff  designed by enemenemeins
beides gekauft bei: stoffherz


(unbezahlte werbung)

Montag, 17. Juni 2019

my fake jumpsuit

hallo ihr lieben

der countdowon läuft, denn in zwei wochen beginnen unsere sommerferien; juhui, ich freu mich so!
hier wird deshalb noch wie wild genäht und mein persönliches projekt läuft. läuft heisst, ich bin auf kurs.




auf dieses teil hier bin ich schon ein bizzäli stolz. genauer gesagt besteht mein neuer jumpsuit eigentlich aus zwei teilen. wer schon mal einen getragen hat, der weiss, wie bequem die dinger sind; am liebsten möchte man den überhaupt nicht mehr ausziehen. aber da ist dann ja immer die sache mit dem klo… da darf frau sich dann so schön herausschälen.





ich hatte schon länger mit dem gedanken gespielt, mir einen fake jumpsuite zu nähen. also das ganze einfach so aussehen zu lassen, als ob es einer wäre. an diesem wunderschönen viscose-jersey, den ich bei zickzackzuck gefunden habe, bin ich einfach nicht vorbei gekommen. wie ihr seht, nähe ich momentan nur mit diesem material. aber für die heissen sommertage gibt es eigentlich fast nichts angenehmeres zu tragen.






eine frage brennt euch sicher auf der zunge: "welcher schnitt ist das?"
die hose wollte ich mir schon länger nähen, bin aber bisher einfach nie dazu gekommen. es ist die hose cos von evlis needle. das coole an diesem schnittmuster ist, dass es gleich die variante für schmale und stärkere beine beinhaltet. auch unterschiedliche beinlängen gibt es. ich hatte mich erst für die lange entschieden, musste dann aber kürzen und meine beine sind definitiv nicht kurz.






ich hätte den hosenbund aus dem selben stoff nähen können, mit einem gummiband. aber da fiel mir ein, dass ich noch dieses wunderschöne hatte, mit kupfer farbenen streiffen. im letzte sommer hatte ich mir den rock in ocker genäht, der genau das gleiche band ziert. übrigens ist das auch von zickzackzuck. ich fand es einen perfect match zu diesem stoff und es gibt meinen fake jumpsuit genau das gewisse extra, nachdem ich gesucht hatte.






das oberteil, ja das schwirrte schon länger in meinem kopf herum... genauer gesagt ist es überhaupt gar kein top, sondern der obere teil eines kleides. aus der burda style 05/2019 habe ich mir die idee geholt dafür. das kleid 101 05/2019 ist mir sofort ins auge gestochen, vor allem wegem seinem luftigen oberteil. ob ich das wohl umfunktionieren kann, damit es auch jumpsuit-tauglich ist...?






also habe ich das ganze erst mal auf folie gebracht, für meine körpergrösse verlängert und auch an den seiten angepasst. der originalschnitt verläuft zur taille hin recht schmal. da mein top bis zu den hüften reicht, musste ich dieses verbreitern. ich habe dazu ein ähnliches oberteil zu hilfe genommen, dieses ganz einfach in der mitte gefaltet auf mein schnittmuster gelegt.






was mir an dem top besonders gut gefällt, ist die rundhals blende, an der das vorder- und rückenteil oben angenäht sind. auch die kellerfalten haben es mir angetan; sie verleihen dem ganzen eine herrliche leichtigkeit. und auch genau so fühlt es sich zu tragen an. und der sexy schlitz im rücken ist ein zusätzlicher hingucker.





der clou an der ganze sache ist, dass ich nun einfach das oberteil, wie auch die hose separat mit anderen kleidungsstücken tragen kann. bei meinem letzten #flatlayfriDIY habe ich das top mit einer rosafarbenen jeans kombiniert. aber auch zu meinem rock in ocker passt es perfekt. und auch die hose lässt sich ganz einfach mit einem lässigen shirt kombinieren.






dieses projekt war auch ein bisschen ein wagniss, denn nach dem zuschneiden hatte ich von dem stoff nur noch fetzten übrig. ich hatte also schon auch etwas bedenken, dass es etwas für die tonne wird. aber ich habe die idee wirklich lange abgewogen, hin und her überlegt, wie ich das oberteil genau machen könnte und ob ich nun doch einen einteiler machen soll. ich bin so froh, dass ich auf meinen bauch gehört habe und darauf vertraut: "wird schon gut gehen."
das top ist mir genau so gelungen, wie ich es mir vorgestellt habe.





und jetzt habe eine wahnsinns freude, an meinen beiden neuen teilen, bzw. an
meinem fake jumpsuit.

kommt gut in die neue woche!

herzlichst
kati

schnitt top: angepasstes oberteil kleid 101 05/2019 aus burda style
schnitt hose: hose cos von evlis needle
stoff und gummiband: zickzackzuck

verlinkt bei: the creative lovers

(unbezahlte werbung)