Mittwoch, 20. Juni 2018

rio - das herrenshirt

* * * enthält werbung aus Überzeugung * * *

hallo ihr lieben

seid ihr auch schon so richtig in sommerlaune? wir schon und wir haben unseren grill schon so richtig in fahrt gebracht, einige bbq's geschmissen und essen wenn möglich immer draussen, in unserem sommer-wohnzimmer. unser gedeckter sitzplatz und die lounge sind einfach herrlich, um draussen zu verweilen. und auch die kids lieben es, länger draussen bleiben zu können und feilschen um jede minute.




aus diesem grund sind meine blogeinträge auch etwas rarar geworden. bis die jungs dann endlich im bett sind, die küche aufgeräumt und alles andere, was da sonst noch so rumliegt, ist es meist schon neun uhr. die zeit nutze ich dann am liebsten, um... na was wohl...? wm gucken, oder nähen...? natürlich nähen! ausser wenn die schweiz spielt natürlich.





da sommer ist, muss auch ein sommerliches kleidungsstück her. dieses mal ist der benähte wieder einmal mein mann. er kommt nähtechnisch am kürzesten von uns allen. ideen hätte der herzmann ja schon, was ich ihm nähen könnte. aber da wage ich mich vorerst mal noch nicht ran. also ist ein ganz einfaches t-shirt entstanden.






eigentlich wollte ich ihm ja mal was aus merino nähen, aber der stoff ist nicht so einfach zu kriegen, sehr teuer und nicht bedruckt. und da ich selber keinen plotter besitze, ist mir ein uni-farbenes shirt so ganz ohne nix drauf einfach etwas zu schlicht. ein bisschen pepp gehört da schon rein. bei bonera bin ich fündig geworden und auf diesen herrlichen slubjersey von lillestoff, den pamela frank von enemenemeins designed hat. nur kann ich ihn auf der website von lillestoff gar nirgends mehr finden. auf diesen stoff muss wohl ein run gewesen sein. und ich bin ganz zufällig bei bonera reinspaziert, da ausverkauf war.






der stoff ist herrlich und liegt sehr angenehm auf der haut. mein mann ist ja da etwas eigen, was stoffe betrifft. also habe ich ihn erst mal diesen erst mal über die schultern probetragen lassen; so zusagen ein fühl test. ich mache das übrigens noch sehr oft mit stoffen. hängt man sich den einfach um die schultern, kann man erst mal schauen, wie der so fällt. so entsteht dann bei mir sehr oft im anschluss die idee, was ich daraus nähen könnte.





beim schnitt bin ich relativ schnell fündig geworden und habe mich für rio von textilsucht entschieden. das shirt kann als langarm-, oder aber auch als kurzarm-variante genäht werden. genau das, was ich brauche; eine e-book und zwei möglichkeiten.





eigentlich wollte ich ja das kreuz im panel auf dem oberen rückenbereich. ich habe mich dann aber doch für die vorderseite entschieden. da ich nicht immer ein fan von perfekter symetrie bin, habe ich es dann auch nicht mittig genäht, sondern etwas seitlich im unteren bereich. daher haben mich die streiffen auch sofort angesprochen, das sie nicht gleichmässig sind. sowas mag ich sehr!





der schnitt eignet sich für verschiedene stoffe von einem dünnen jersey bis zu einem etwas dickeren stoff, wie sommersweat. die ausführung des shirts ist auch für nähanfänger geeignet und sehr gut beschrieben. bei den armbündchen habe ich wieder mal auf meine geliebten fake-bündchen zurück gegriffen. ich mag die einfach, kann die einfach und finde sie erst recht noch cool.




ich hoffe, dass ich vor den ferien nochmals dazu komme einen blogpost abzusetzen. denn genähtes gäbe es da so einiges zum zeigen. der endspurt vor den ferien läuft, die grippe haben wir durch, also heisst es bald packen und ab in den süden.

geniesst die heissen tage an der sonne und kommt gut durch die restliche woche!

herzlichst
Kati


schnitt: rio von textilsucht
stoff: dana cross von lillestoff designed by enemenemeins
shop: bonera

Montag, 4. Juni 2018

star wars II - raglan-shirts

hallo ihr lieben

nach dem self-tshirt-design meiner jungs dürfte wohl klar sein, dass sie komplett star wars vernarrt sind. auf ihrer film-wunschliste steht der ja auch schon drauf. bis sie sich diesen aber ansehen dürfen, müssen sie aber noch ganz viel suppe schlürfen. dafür gibt es ein neues shirt mit star-wars-motiven. das gefällt und macht freude.




den grauen stoff mit den pfeilen hatte ich mir sicher schon vor zwei jahren gekauft und für mich zu einem shirt vernäht. gefunden hatte ich diesen damals bei stoff und so. dem grossen kind hat dieser soooo gefallen und er wollte unbedingt was draus genäht haben.





ok, ein t-shirt nur in grau, wäre mir etwas zu fad gewesen. da muss doch unbedingt was vorne drauf. leider bin ich nicht im besitz eines plotters, aber hatte die fixe idee, einen storm trooper und darth vader da vorne drauf zu zaubern. also habe ich dafür meine liebe nachbarin gefragt, die ebenfalls so nähvernarrt ist, wie ich. sie hatte mir das ja schon lange angeboten, aber ich denke, dass man da sehr schnell auf den geschmack kommt, wenn man erst mit plotten beginnt. nochmals vielen herzlichen für den plot!



einmal böse gucken, bitte 🙈


da meine beiden jungs der farbe grün verfallen sind, war es eh klar, dass die motive in dieser farbe ausfallen werden. die raglan-ärmel hatte ich ursprünglich auch in grün zugeschnitten, dann aber zum pfeilstoff zurück gewechselt. als ich im nähweekend loslegen wollte, fand ich das ganze dann einfach so langweilig. zum glück haben aber meine nähgspändlis immer sehr viel stoff dabei und so konnte ich von der lieben karin noch ein stück vom schwarzen für die ärmel erstehen.






beim messen der halsbündchen ist mir aber ein faux pas unerlaufen, den ich erst endeckt habe, als die dinger schon dran waren; sie waren viiiiel zu weit. macht nichts, kann ich ja zu hause wieder auftrennen, neue zuschneiden und annähen. denkste, nichts hat zu hause geklappt... durch das auftrennen wurde der halsausschnitt immer weiter und weiter und jedes besch… mal, als ich das bündchen dran nähen wollte, reichte es nicht aus. das sass ich, am montag abend nach dem nähweekend, voller tatendrang, das shirt für meine jungs zu vollenden und habe nur noch geheult.






von dem stoff war nur noch ein klitze kleiner rest übrig, der nun für zwei halsausschnitte reichen sollte. den plott hatte ich extra anfertigen lassen und das t-shirt war praktisch fertig. dass ich die fassung verloren habe und an einer so einfach aufgabe gescheitert bin, lag wohl einzig und allein an einer tatsache. drei tage nähen mit sehr wenig schlaf und übermüdung, das fordert einfach eine pause ein. und die habe ich dann auch gemacht. fast drei ganze wochen lang, habe ich meine maschinen nicht mehr angerührt.





in dieser zeit hatte ich mich sehr intensiv mit den neuen datenschutzbestimmungen und einem neuen design für meinen blog auseinander gesetzt. aus meinem letzten posting wisst ihr ja, wie lange das ungefähr gedauert hat. doch ich glaube letzten endes hatte das ganze auch etwas gutes, denn hätte ich keine nähpause gehabt, wäre mein blog jetzt nicht überarbeitet. und wie ihr unschwer erkennen könnt, habe ich nach einer intensiven nähpause die halsausschnite dran genäht, ganz ohne probleme und so, wie ich mich das schon immer gewöhnt war.




ich hatt mir auch gedanken darüber gemacht, ob ich meinen blog weiterhin am leben erhalten soll. so viele blogs, die ich rege verfolgt habe und gelesen, liegen nun auf eis. google war so freundlich und hat mich extra nochmals darauf hingewiesen, worauf es denn künftig an kommt. nach langen hin und her abwägen, habe ich mich dafür entschieden. bloggen ist ein teil von mir und das jetzt nun einfach so an den nagel zu hängen, würde schon sehr arg schmerzen. also auf in ein neues kapitel mit DSGVO, oder anders formuliert und gerade zu treffend:
"möge die macht mit dir sein!"





in diesem sinne, kommt gut durch die neue woche
herzlich
Kati



stoff: arrows von stoff und so

* * * enthält werbung * * *






Donnerstag, 24. Mai 2018

meine helvi summer party dress und das drama um die DSGVO

--- enhält werbung ---


hallo ihr lieben da draussen

es ist kaum zu glauben, aber war; heute habt ihr das letzte mal die möglichkeit, bei rums - der wohl grössten bloggerparty, die ich kenne - eure selbst gemachten werke zu zeigen. rums schliesst ihre tore, oder besser gesagt, die website, da ab dem 25. mai 2018 nämlich die DSGVO in kraft tritt. DSGVO was, hä? ja genau, das ist die neue datenschutz-grundverordnung der europäischen union, unter die betreiber von schweizer websites übrigens auch fallen. also, bist du schon DSGVO, oder nicht?





ich habe stunden im netz verbracht, um mich up to date zu diesem thema zu bringen. fakt ist, die meisten betreiber von webseiten sind und werden von morgen an nicht DSGVO-konform sein und sogar die politiker sind sich nicht einig über das ganze. na was denn nun, frage ich daher? mir ist bewusst, dass datenschutz ein sehr heikles thema ist und mir persönlich ist es sehr wichtig. doch wer sich im netz bewegt, fotos postet, oder beiträge, wo auch immer, ist sich meiner meinung nach, oder sollte es sich zumindest, völlig bewusst, dass ein teil seiner perönlichen daten öffentlich zugänglich sind. müssen wir zukünftig für fotos, die z.b. ein verein auf seiner website veröffentlicht, erst von allen eine schrifltiche zustimmung einholen? wo führt das ganz noch hin, wo endet es und wo bleibt bitte der gesunde menschenverstand?




ich nähe nun schon einige jahre, betreibe einen kleinen blog, auf welchem ich meine werke veröffentliche und schätze die nähcommunity so sehr, die sich da gebildet hat. um so trauriger darüber bin ich, dass nun zahlreiche bloggerinnen ihre seite zur sicherheit auf eis legen. sogar kleine shops schliessen deswegen. denn die strafrechtlichen konsequenzen bei nicht einhalten der DSGVO sind enorm; ich könnte also betroffen sein und mit einer geldbusse über bis zu 20 millionen euro oder (falls höher) 4% meines jahresumsatzes belegt werden.




WTF, wo leben wir denn heute... ich verkaufe rein absolut gar nichts auf meinem blog, ausser nähwissen, und das erst noch um sonst! ich bin kein profi, aber das nähen ist nun mal meine grosse leidenschaft, genau so wie das bloggen. ich mache das auch "nur" hobby-mässig und meine bilder sind auch nicht gefoto-shopt; es gibt mich also in voller faltenpracht. ich bin mit meinem herzen bei der sache und ich bin verdammt sauer über die tatsache, dass so eine neuen sch… datenschutz-verordnung nun alles zu nicht machen soll.




ich habe auch keine ausbildung in webdesign und habe mir das ganze layout meines blogs selber erarbeitet, was sehr zeitaufwändig war. ganz zu schweigen von stundenlanger internet-recherche zum thema DSGVO, nur um ja alles richtig zu machen... und nein, ich habe auch keinen spezialisten, der das für mich erledigt. das erledigt frau selbst, da es ein vermögen verschlingen würden, einen rechtsanwalt und it-spezialisten darauf anzusetzen. es ist ja auch nur ein blog. come on....!!!




aber was mich am allermeisten wütend macht;
hinter all den vielen blogs steckt so viel liebe und herzblut, dass es mir einfach nur weh tut mit ansehen zu müssen, dass hier etwas so wertvolles kaputt gemacht wird! hier geht ein unglaublicher schatz an wissen verloren und ich hoffe inständig, dass sich eine lösung finden lässt, die die rahmenbedingungen lockern. ich könnte noch so viel darüber schreiben, aber ich glaube es wäre eine neverending story.




ob ich weiterhin noch blogge? ich denke schon, da ich meine datenschutzbestimmungen angepasst habe. aber bitte werft doch auch noch mal eine auge darauf, sonst lande ich evt. noch im kittchen, denn 20 mio. euro habe ich definitv nicht. na ja, vielleicht kommt ihr mich dann auch mal besuchen 😆




also leute, wenn ich denn heute schon das letzte mal rumsen kann, dann aber mit stil, ganz viel bling bling und glitzer.

ich zeige euch heute ein kleid, dass ich im letzten sommer schon genäht habe. meine meine helvi von    meine herzenswelt. ich liebe diesen schnitt einfach und es liegen noch vier zugeschnittene kleider parat... dieses hier ist im nähweekend ende april entstanden, wo ich mich mit anderen nähverrückten frauen ein wochenende lang komplett meinem allerliebsten hobby widmen konnte.




anfang april habe ich ja einen ausflug an den schönen bodensee gemacht, um die liebe maria-elena von stoffherz zu besuchen. ich wollte die stoffe einfach mal selber "streicheln" und nicht nur im online-shop betrachten. zudem ist es nicht immer einfach festzustellen, wie dick ein material ist, oder zu beurteilen wie der stoff fällt. dabei bin ich auf diesen wunderschönen grauen pailette-stoff gestossen und wusste: "der gehört mir!" leider kann ich euch den hersteller nicht verraten, da es nirgends eine beschreibung hatte. beim material tippe ich auf einen dünnen jersey, oder aber slubjersey. auch hier habe ich seitliche eingriffstaschen genäht, da ich einfach nicht ohne sein kann... 😉



ich hatte mir extra genug davon gekauft, da ich mir noch nicht ganz sicher war, was daraus werden sollte. doch beim zuschneiden für's nähweekend war mir ziemlich schnell klar, dass aus so einem schönen stöffchen einfach nur ein kleid werden sollte.
ich bin so happy mit dem ergebnis und es sieht genau so aus, wie ich es mir vorgestellt habe. ein party dress für laue sommerabende mit drinks, ein ferien- und gutelaune-kleid.




und eins sei noch gesagt; DSGVO hin oder her;
das nähen können sie uns nicht nehmen und anziehen können wir es auch wann und wo wir wollen!

habt eine gute zeit
herzlich
kati


shop: stoff herz
verlinkt bei: rums

Montag, 21. Mai 2018

t-shirt design für kids

hallo ihr lieben

ich hatte es ja anfang monat bereits angetönt:
"alles neue macht der mai."
und ab heute könnt ihr endlich auch sehen, weshalb sich die posts etwas rar gemacht haben. und da wir schon mal bei was neuem sind, gibt es zur abwechslung mal nichts genähtes…

meinem blog wollte ich schon länger ein neues layout verpassen sowie endlich ein logo gestalten. also wenn schon denn schon, mache ich doch das gleich alles auf einmal. es hat stunden gebraucht, internet-recherche, herum tüffteln und hat mich ganz schön gefordert. frau ist ja nicht immer so entscheidungssfreudig. schon längere zeit habe ich layout-technisch nichts mehr an meinem blog verändert. also war es schon etwas eine Herausforderung, alles so hizukriegen, wie ich mir das vorgestellt hatte. mit dem resultat bin ich aber happy und sehr zufrieden. ich hab zwar nur ein kleines bescheidenes blögchen, aber auch das will gehegt und gepflegt werden…




diese woche hatte endlich regen eingesetzt, was auch bitter nötig war. und so konnte ich endlich mal das schlechtwetter-projekt für meine jungs aus dem hut zaubern. t-shirt design war angesagt und ich wusste genau, in welche richtung es gehen soll. die richtigen star wars filme kennen meine jungs natürlich noch nicht. dazu sind sie definitv noch zu klein. doch lego sei dank, sind ihnen sämtliche figuren von joda bis storm trooper bekannt. da lag es auf der hand, was für ein motiv sie auf den t-shirts drauf haben wollen. motiv gefunden und ab zum druck. wer wie ich keinen plotter besitzt, kann sich ganz einfach selbst eine schablone machen, mit dickerem papier und cutter. das ausschneiden mit dem cutter hat sogar viel einfach geklappt, als ich dachte. 





bevor ihr mit farbe loslegt, muss das kleidungsstück, oder was auch immer ihr bemalt, gewaschen werden. bügeln würde ich das auch, damit ihr keine falten drin habt. durch das waschen wird die farbe besser vom stoff aufgenommen. für das bemalen der t-shirts haben wir stoffmalstifte vom bea-verlag verwendet. es gibt aber auch stoffmalfarbe, die sich für das malen mit pinsel, oder auftupfen mit einem schwamm eignet. wir haben uns für die stifte entschieden, da die farbe schneller trocknet.




damit die farbe nicht auf die Rückseite des t-shirts durch drückt, empfehle ich euch einen karton rein zu legen. ich habe mir für die kids extra mal günstige schneidebretter vom möbelschweden angeschafft. die brauchen wir immer wieder als unterlage für farbprojekte und die habe wir auch hierfür verwendet. damit nichts verrutscht, habe ich die schablone mit klebestreifen festgemacht.




und dann konnte es endlich losgehen. für kleinere kinder ist es etwas schwierig mit den stoffmalstiften. drückt man zu fest auf den stoff, so kann dieser verrutschen. ich wusste aber, dass mein grosser ein gutes fingerspitzen gefühl hat. und so hat er sein ganz eigenes t-shirt auch ganz alleine kreiert. dem kleinen mann haben wir etwas unter die arme gegriffen und geschaut, dass der stoff immer wieder schön glatt liegt. doch auch hier, ist ein super cooles t-shirt entstanden, auf dass er mächtig stolz ist.




sobald die farbe getrocknet ist, muss das bemalte stück auf links gewendet und gebügelt werden. ich habe hier zur sicherheit ein backpapier in das t-shirt gelegt, um auch hier zu vermeiden, dass die farbe auf die rückseite des shirts abfärbt. und dann geht es bei 60 grad nochmals ab in die waschmaschine. aufhängen, trocknen und fertig sind die selbst gestalteten t-shirts der kinder.






kommt gut in die neue und kurze Woche
liebe grüsse
kati

t-shirts: bio baumwolljersey z.b. von h&m
farbe: stoffmalstifte von bea-verlag


Donnerstag, 10. Mai 2018

das geburtstagsshirt - frau matida

hallo ihr lieben

letzte woche war ich im geburstags-modus und diese geht es genau so weiter...




ich war schon länger auf der suche nach einem schnitt für ein fledermaus-shirt. und da ich eh noch kein geschenk hatte, fand ich es gerade zu perfekt, diesen schnitt auszuprobieren. und ihr habt dann für einmal mehr nicht nur mich auf den fotos auf dem blog.




ich finde es immer wieder schön, wenn ich jemanden fotografieren darf. da ich in letzter zeit sehr aktiv auf meinem blog war, habe ich immer sehr viele schöne reaktionen zu meinen bildern erhalten. was mir dabei selbst aufgefallen ist; ich sehe mich komplett anders, als mich die anderen wahr nehmen. damit meine ich vor allem, die eigene körper-wahrnehmung.




wir frauen betrachten uns jeden tag sehr kritisch im spiegel und finden immer einen makel. betrachten andere menschen uns jedoch, so sehen sie uns komplett anders. sie sehen nicht unsere vermeintlichen problemzonen, sondern dass, was positiv auffällt. sie betrachten uns nicht so prüfend, wie wir es selbst tun.





ich habe ja kürzlich den film embrace gesehen. ganz ehrlich hat er mich jetzt nicht soooo vom hocker gehauen. sorry, ich hatte mir da irgendwie mehr erhofft. die kernbotschaft ist definitv rüber gekommen. ich finde es unglaublich stark und bewundernswert, was taryn brumfitt für eine welle losgetreten hat, weil sie ein foto mit ihrem after baby body gepostet hat, so wie er halt wirklich ist. auch die tatsache, dass jede befragte frau, die auf ihren körper angesprochen wurde, nicht mit sich selbst zufrieden ist, war sehr erschreckend.




also weshalb drehen wir den spiess denn nicht einfach mal um, schauen in den spiegel und betrachten nur all das schöne. es ist ja nicht das äussere alleine, was uns schön macht. du kannst noch so einen knackarsch haben und spindeldürr sein. aber wenn du mit dir selbst nicht im reinen bist, kommt da nichts rüber. austrahlung kommt von innen. deshalb macht es mir sehr viel freude, frauen vor der kamere zu haben und ihnen zu zeigen, wie schön sie wirklich sind.




austrahlung hat diese frau auf diesen bildern und was für eine. diese wahnsinns blauen augen, dieser blick, diese tiefe und natürlich die haare. einfach nur wow. sie strahlt selbstsicherheit aus, stärke, mut, aber auch bescheidenheit. und genau diese attribute machen sie für mich zu einem wunderschönen menschen. ich weiss genau, dass sie sich selbst nicht so sieht, aber ich sehe genau diese dinge. und bitte, mehr offene haare 😉




noch ganz kurz zum genähten stück:
für andrea habe ich eine frau matida von hedi naeht genäht. ich finde den schnitt figurumspielend und trotzdem locker. der schnitt ist sehr einfach gestrickt, besticht aber genau dadurch. man hat hier tatsächlich nur zwei stoffteile, die im bruch zugeschnitten werden, näht diese zusammen und kann nach lust und laune bündchen dran nähen. eine unterteilung vorne wie hinten ist im schnittmuster ebenfalls enthalten, so dass frau matida mit zwei verschiedenen stoffen genäht werden kann.




mir persönlich gefällt die variante mit nur einem stoff am besten. ich habe mich zudem für bündchen an den armen und am saum entschieden. das gibt dem ganzen nochmals einen kontrast. der stoff ist übrigens vom stoff-fabrikladen. leider kann ich euch den designer davon nicht sagen, da dieser nirgends beschriftet war.

also ihr lieben, beim nächsten blick in den spiegel, betrachtet einfach mal nur all das schöne in euch.

herzlich kati
vom locken werk

schnitt: frau matida von hedi naeht