Dienstag, 23. Juni 2020

feenja - mein neuer jumpsuit

es war wieder mal an der zeit, dass ich etwas für mich ganz alleine nähe.

in den letzten wochen sind hier bei mir sehr viele praktische dinge entstanden, ich habe mir endlich all die taschen genäht, die ich schon so lange wollte und meine drei männer wurden mit t-shirts benäht. doch kaum ist ein projekt im entstehungsprozess, so bin ich gedanklich eigenltich schon beim nächsten.







selbstverständlich hatte ich das material dafür auch schon längst parat. diesen wunderschönen rostfarbenen baumwollstoff mit hanf von merchant and mills habe ich bei ying design gefunden. wie fühlt sich ein baumwollstoff mit hanfanteil an? er ist einem leinenstoff sehr ähnlich, lässt sich aber beim tragen doch ein kleines bisschen mehr dehnen. natürlich nicht wie ein jersey, aber der stoff hat erstaunlich viel spielraum. ich war selber überrascht, was ich mir da eigentlich für ein tolles material in's haus geholt habe.









genäht habe ich mir daraus den jumpsuite feenja von henriette vernäht. es ist mittlerweile der vierte im bunde, der an meiner nähmaschine entstanden ist. was soll ich sagen; jumpsuits sind einfach extrem bequem. feenja ist so geschnitten, wie ich mir das vorgestellt habe und auch mit knöpfen vorne. alles andere ist immer etwas mühselig, wenn frau mal muss.











bei der grösse der hose habe ich ewtas zwischen zwei grössen hin- und her geschwankt. normalerweise trage ich oben rum immer eine konfektionsgrösse kleiner. meine masse kenne ich ja bestens, dennoch habe ich mich erneut nochmals ausgemessen und exakt nach der gemessen grösse genäht, also ober- und unterteil genau in der gleichen grösse.







anfangs dachte ich, dass die hose nun doch zu eng ausgefallen ist. aber nach dem zweiten mal waschen und bügeln, ist der stoff schon ein kleines bisschen weiter geworden. das ist immer der tricky part bei leinen- oder baumwollstoffen; nähst du es zu knapp, fühlst du dich wie eine presswurst, aber nach paar mal tragen dehnt sich das material und du ärgerst dich, weil du es nicht doch kleiner genäht hast.






meine feenja sitzt perfekt und ist sehr bequem. dennoch habe ich zwei änderungen vorgenommen. die hosenbeine sind 5cm länger, als im schnitt. wenn ich mir wegen der länge nicht sicher bin, lege ich immer ein paar jeans auf das schnittmuster. ein anderer indikator ist die angabe, für welche körpergrösse der schnitt ausfällt. das oberteil ist ebenfalls um 3cm gewachsen. ich bin froh, dass ich diese änderungen vorgenommen habe, sonst wäre alles etwas zu kurz ausgefallen.
ein kleines manko, wenn es denn überhaupt eines ist, sind die vorderen hosentaschen. die sind für mich persönlich eindeutig zu klein. aber das ist ansichtssache und sehr indiviuell.





bei den knöpfen habe ich auf ton in ton zurückgegriffen. anfangs hatte ich mit dem gedanken gespielt, holzknöpfe zu verwenden. doch ich möchte die möglichkeit haben, verschiedene gürtel dazu tragen zu können. bei den gurtschlaufen selbst sind bei mir auch nochmals zwei hinzu gekommen. im originalschnitt sind "nur" zwei an den hüften enthalten. der gürtel ist dadurch jedoch immer etwas umhergerutscht. also fix zwei weitere gurtschlaufen dran. hier habe ich mir übrigens die freiheit genommen, die so zu nähen, wie ich es gewohnt bin.






meine feenja ist etwas im urban fashion, oder street fashion look gehalten. es erinnert mich etwas an die zeit, als ich sehr intensiv hip hop getanz habe. in kombination mit sneakers einfach perfekt und ich könnte mir sehr gut vorstellen, damit tanzen zu gehen. die gesässtaschen waren daher für mich ein absolutes muss; sie peppen den jumpsuit nochmals zusätzlich auf.
die beiden coolen labels von kylie and the machine machen dieses kleidungsstück zu einem echten unikat. ich bin extrem happy mit meinem neun schätzchen; sowohl der stoff, wie auch der schnitt überzeugt auf der ganzen linie.





hier läuft nun der sommerferien countdown, weshalb dies mein letzter blogpost vor der sommerpause sein wird. aber die ideen gehen nicht aus und die kleinen projekte zeige ich wie immer auf instagramm, viellicht auch auf facebook.

habt einen schönen sommer… 
herzlichst
kati




stoff: baumwoll-/hanfstoff von merchant and mills
gekauft bei: ying design
schnitt: feenja von henriette vernäht



(unbezahlte werbung)

Keine Kommentare:

Kommentar posten